Neue Höchstbeträge für Taschengeld und Co

 

Zum 1.Januar 2021 erhöhen sich die Beträge fürTaschengeld, Verpflegungskostenzuschuss und Unterkunftskostenzuschuss.

Die aufgeführten Beträge sind Maximalbeträge. Die tatsächliche Höhe wird zwischen Einsatzstellen und Freiwilligen in der Vereinbarung bestimmt.

  • Taschengeld: Höchstgrenze 426 Euro monatlich (6% der Beitragsbemessungsgrenze in der allgemeinen Rentenversicherung)
  • Verpflegungskostenzuschuss: Höchstgrenze 263 Euro monatlich
  • Unterkunftskostenzuschuss: Höchstgrenze 237 Euro monatlich

Auch der Freibetrag für ALG2-Empfänger erhöht sich von 200 Euro auf 250 Euro monatlich.

Paritätischer Wohlfahrtsverband Niedersachsen e. V.  –  Bundesfreiwilligendienst 
Gartenstraße 18, 30161 Hannover  —  Tel.: 0511 987 83 -10  —  Fax: 0511 987 83 -25
E-Mail: kontakt@paritaetischer-freiwillige.de